Sicher im Netz mit Ubuntu

Leider reicht es mit einer einfachen Ubuntu- Installation nicht mehr aus, sicher zu surfen. Ubuntu und Cononical integrieren mittlerweile Spy- Software in die Ubuntu- Distribution. Daher schreibe ich in diesem Artikel, wie ihr euer Ubuntu  “befreien könnt” und euch etwas sicherer im Netz bewegt.

Als erstes befreien wir Ubuntu von von Cononicals Spy- Software (gebt in einem Terminal volgendes ein):

gsettings set com.canonical.Unity.Lenses remote-content-search none; if [ "`/usr/bin/lsb_release -rs`" < '13.10' ]; then sudo apt-get remove -y unity-lens-shopping; else gsettings set com.canonical.Unity.Lenses disabled-scopes "['more_suggestions-amazon.scope', 'more_suggestions-u1ms.scope', 'more_suggestions-populartracks.scope', 'music-musicstore.scope', 'more_suggestions-ebay.scope', 'more_suggestions-ubuntushop.scope', 'more_suggestions-skimlinks.scope']"; fi; echo | sudo tee -a /etc/hosts; echo 127.0.0.1 productsearch.ubuntu.com | sudo tee -a /etc/hosts;

Eine genauere Erklärung findet ihr hier: https://fixubuntu.com/

Um eure IP zu verschleiern installiert ihr bitte Tor. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten, einmal Tor aus den Tor- Quellen zu installieren oder die von Ubuntu bereitgestellten Pakete zu verwenden. Ich beschreibe hier die einfachere Variante, Tor aus den Ubuntu- Quellen zu installieren:

sudo apt-get install tor

Alternativ könnt ihr natürlich auch das Tor- Browser Bundle verwenden.

Jetzt stellt ihr bitte euer Firefox und Thunderbird sowie alle anderen Anwendungen wie folgt um (Beispiel Firefox):
firefox_tor
Leider reicht eine Tor Verbindung nicht aus, der DNS muss auch noch umgestellt werden. Daher editiert ihr die /etc/resolv.conf wie folgt:

(Wird nochmal überarbeitet funktioniert nicht)

 

Zum Chatten solltet ihr euch sudo apt-get install pidgin-otr installieren und das OTR- Plugin aktivieren:
otr

Auch Pidgin sollte auf Tor konfiguriert werden in den Proxy- Einstellungen.

Weierhin empfehle ich euch für Firefox die Erweiterungen “Addblock Edge” “No Script” und “HTTPS Everywhere” zu installieren.

Nach diesen Einstellungen, Installationen und Konfigurationen seid ihr zumindest etwas sicherer im Netz.