Gegen die “Der Dritte Weg”-Kundgebung am 18.04. in Werder aktiv werden!

UPDATE: Die Neonazi-Kundgebung findet an der Ecke “Auf dem Strengfeld”/”Aprikosenweg” (Haltestelle Werderpark) statt. Eine Gegenkundgebung ist angemeldet.

Gegen Rassismus und Neonazismus!
Gegen die Kundgebung der neonazistischen Partei “Der Dritte Weg” am 18. April in Werder (Havel)!

Am 18. April wollen Neo-Nazis und Rassist_innen in Werder eine Kundgebung abhalten. Ihre Forderung ist ein “Ausländerstopp” für eine “Zukunft deutscher Familien”. Diesen völkischen Rassismus und die neonazistischen Machenschaften der Organisator_innen und deren Umfeld werden wir nicht unwidersprochen hinnehmen. Die neonazistische Strömung “Der Dritte Weg” steht für einen elitären Neonazismus. Ihre Ideologie und Aktionen richten sie an einem modernisierten Nationalsozialismus aus. In ihrem 10-Punkte-Programm, angelehnt an das 25-Punkte-Programm der NSDAP, propagiert die Splitterpartei einen völkischen Rassismus gepaart mit geschichtsrevisionistischem Nationalismus.

In ihren Aktivitäten unterscheidet sich die Gruppierung nur wenig von sogenannten Freien Kameradschaften, wobei ihre Aktionsschwerpunkte doch augenscheinlich in Gebieten liegen, in denen die neonazistische NPD weniger erfolgreich ist. “Der Dritte Weg” dient der militanten neonazistischen Szene somit auch als Gegenpol zur NPD und im Falle von Repression und Verbot von anderen Gruppierungen als Auffangbecken. Die Protagonist_innen sind langjährige Kader der neonazistischen Szene. Unter ihnen sind der mittlerweile in Brandenburg wohnhafte Matthias Fischer, ehemals aktiv in Bayern bei der neonazistischen Kameradschaft “Freies Netz Süd”, und der ehemalige Schutzbund-Deutschland und JN-Kader Maik Eminger. Beide hatten direkten Kontakt zum Nationalsozialistischen Untergrund “NSU”. Zur Kundgebung am Samstag, 18. April, mobilisierte zuerst die neonazistische Gruppierung “Licht und Schatten”, die sich vorrangig aus Neonazis aus Potsdam und Potsdam-Mittelmark konstituiert. Bereits frühere Aufmärsche wurden durch “Licht und Schatten” beworben und teilweise organisiert.

Kommt am 18. April nach Werder (WerderPark) und stellt euch den Neonazis in den Weg. Gegen Rassismus und Faschismus!

Treffpunkt für Potsdamer_innen mit Fahrrad oder ÖPNV(Bus): 10 Uhr Potsdam Hbf am Wasserturm. Pünktlich!

Treffpunkt für Berliner_innen: 9.20 Uhr am Bhf Alexanderplatz; Abfahrt RE1 um 9.33 Uhr am Gleis 2. Bis Potsdam Hbf und dann gemeinsam mit den Potsdamer_innen Bus fahren.

Bildet Bezugsgruppen damit ihr sicher anreisen, vor Ort aktiv und sicher abreisen könnt! weitere Informationen für Verhalten auf Demonstrationen und Aktionen hier: http://theyshallnotpass.blogsport.eu/technix/verhalten-auf-demonstrationen/

http://theyshallnotpass.blogsport.eu/technix/hinweise-zum-umgang-mit-repression-und-repressionsorganen/ http://theyshallnotpass.blogsport.eu/technix/zum-umgang-mit-traumatisierenden-folgen-von-polizeigewalt/

Informationen über “Der Dritte Weg” in Berlin und Brandenburg: http://www.inforiot.de/der-dritte-weg-aufbau-ost/

Informationen über die neonazistische Szene in Potsdam und Umgebung findet ihr hier:
arpu.blogsport.eu
apap.blogsport.eu